Kammerjäger und Schädlingsbekämpfung für Hamburg, Norderstedt und Lüneburg

Schädlingslexikon

Mäuse als Schädlinge

Durch Kot, Urin und angenagte Lebensmitteln sind Übertragungen von Krankheiten auf Menschen und Haustiere möglich. U.a.: Tollwut, Fleckfieber, Pest, Salmonella, Leptospirose (Weilsche Krankheit) .

Mäuse

Mäuse als Schädlinge
Schädling Maus

Als Nahrung nutzen Mäuse, vor allem die Hausmaus (Mus musculus), alles was für Menschen und Haustier essbar ist. Es ist dennoch eine Vorliebe für kohlenhydratreiche, pflanzliche Kost (Getreideprodukte) schnell zu erkennen. Der Bedarf an Wasser bei der Hausmaus ist sehr gering und spielt für den Lebensraum daher keine entscheidende Rolle. Ein Verlust des Marktwertes durch Fraßschäden an Lebensmitteln und Auftreten von Reklamationen sind bei Mäusebefall nicht unüblich. Durch Kot, Urin und angenagten Lebensmitteln sind Übertragungen von Krankheiten auf Menschen und Haustiere möglich. U.a.: Tollwut, Fleckfieber, Pest, Salmonella, Leptospirose (Weilsche Krankheit) . In Mitteleuropa sind Hausmäuse Hauptüberträger des Virus der lymphozytären Choriomenigitis (Erreger verursacht Hirnhautentzündung). In jüngster Zeit wurden von Mäusen auch Hantaviren übertragen. Durch ein Mäusepaar können binnen Jahresfrist mit Kindern und Kindeskindern usw. über tausend Mäuse hervorgehen.

Lesen Sie auch: Mäusebekämpfung

DVS - Schädlingsbekämpfung und Kammerjäger: Mäusebekämpfung für Hamburg, Lüneburg und Norderstedt.