Kammerjäger und Schädlingsbekämpfung für Hamburg, Norderstedt und Lüneburg

Schädlingslexikon

Marder als Schädlinge

Die Ernährung von Mardern besteht aus Kleinsäugern, Mäusen, Vögeln, Insekten, Nüssen und Obst sowie alles, was eine menschliche Umgebung auf der Speisekarte führt, also auch reichlich Hausmüll. 

Marder und Steinmarder

Marder als Schädlinge
Schädling Marder

Steinmarder gehören zur selben Großfamilie wie z.B. Wiesel und Iltis. Steinmarder sind Allesfresser und haben die Größe einer schlanken jungen Katze. Steinmarder werden in Gefangenschaft bis zu 11 Jahre alt. Männchen (Einzelgänger) hinterlassen zur Reviermarkierung eine Duftmarke mit Urin, Kot und Drüsensekret. Der Marder hat „außer dem Menschen“ kaum natürliche Feindschaften. Die Ernährung von Mardern besteht aus Kleinsäugern, Mäusen, Vögeln, Insekten, Nüsse und Obst sowie alles, was eine menschliche Umgebung auf der Speisekarte führt, also auch reichlich Hausmüll. Marder bevorzugen gerne warme Plätze, sie sind sehr neugierig und mit einen stark ausgeprägten Spieltrieb bestückt, der mitunter auch auf dem Dachboden zu nervenaufreibendem Lärm führt. Im Frühling und im Frühsommer ist es das laute Spielen aufwachsender Jungmarder, dann folgt ab August die ausdauernde Paarungszeit. Nach Tragzeiten von ca. 30 bis 71 Tagen bringt das Weibchen zwei bis sieben Jungmarder zur Welt. Ab drei Monaten sind die Nachkommen selbständig.

Lesen Sie auch: Marderbekämpfung / Mardervergrämung

DVS - Schädlingsbekämpfung und Kammerjäger: Marderbekämpfung und Mardervergrämung für Hamburg, Lüneburg und Norderstedt.

"www.dvs-schaedlingsbekaempfung.de" 4.9 von 5 , basierend auf 48 Bewertungen.